Wappen der Baronie Dohlenfelde und der Herzogenstadt Twergenhausen

Der Götterlauf in Dohlenfelde und Twergenhausen

 
Praiosmond
1. Praios Sommersonnenwende Höchster Feiertag Aventuriens, Prozessionen mit goldenen oder vergoldeten Greifenstandbildern in Twergenhausen, Dohlenfelde und Wichten, große Praiosmessen in Dohlenfelden und Twergenhausen, Huldigung der Lehnsherrn. Die Feierlichkeiten stehen unter dem Motto »Friede den Menschen, Treue den Fürsten, Gehorsam den Göttern!«, der beiden zentralen Praiosdienste finden im Sankta-Lechmin-Tempel in Dohlenfelde und in der Sankt-Hilberian-Kapelle zu Twergenhausen statt. Den Praiosdienst in Twergenhausen hält traditionell der ranghöchste Praiosgeweihte der Stadt, also der Inquisitionsrat der Grafschaft Isenhag.
2.–3. Praios Praiosfest Fortsetzung der Feierlichkeiten vom 1. Praios, vor allem in Dohlenfelde und Wichten. In der Baronie und Herzogenstadt stellen die Anhänger des Bannstrahl Praios’ Mahnwachen vor den Häusern auf, in denen bekanntermaßen und mutmaßlich Zauberkundige leben.
2. Praios Praiosfest Traditioneller Tag für Lehenseide und die Erneuerung derselben, der Baron Dohlenfeldes lässt sich auf Gut Darlinstein von seinen Vasallen huldigen. Erinnerung an die Krönung Baron Rondradans im Jahre 935 nach Bosparans Fall.
3. Praios Sankt Badilak (Travia) Der Tag des Heiligen Badilak ist ein wichtiger Feiertag für alle Traviagläubigen in Twergenhausen, die Armen danken den Brüdern und Schwestern des Ordens für deren heiligen Dienst, die Badilakaner danken den Armen für deren Traviavertrauen.
10. Praios Kaiser-Sighelm-Tag Der Große Rat Twergenhausens tritt im Kaiser-Sighelm-Saal des Magistrats zusammen und feiert die Verleihung des Privilegium Sighelmi im Jahre 142 BF, das Wasser im Ratsbrunnen wird an diesem Tag durch Wein ersetzt. Abends findet der große Privilegiums-Ball im Kaiser-Sighelm-Saal statt.
18. Praios Sankta Bethana (Efferd) 902 vor Bosparans Fall entdeckte die Efferdheilige Bethana einen verfallenen Altar und errichtete darüber die spätere Stadt Bethana am Meer der Sieben Winde, die Mutterstadt der Siedlung Colonia Dolini. Sankta Bethana ist auch die Stadtheilige Twergenhausens. In Erinnerung an die Gründung Bethanas und Twergenhausens finden große Efferddienste in der Sankta-Bethana-Sakrale statt, an denen der Bürgermeister in seinem hermelinenen Amtsmantel teilnimmt, den er ansonsten nur innerhalb des Magistratsgebäudes trägt.
20. Praios Sankt Owilmar (Praios) Der am 20. Praios 460 nach Bosparans Fall heiliggesprochene Baumeister der Stadt des Lichtes wird von allen Praios- und Ingerimmgläubigen Twergenhausens dafür geehrt, 409 nach Bosparans Fall die Pläne für die Sankt-Hlûthar-von-den-Nordmarken-Sakrale gezeichnet zu haben.
27. Praios Admiral-Sanin-Tag Am 27. Praios 872 vor Bosparans Fall ließ der Überlieferung zufolge Admiral Sanin der Ältere an der Darlinmündung eine Ankerstelle befestigen, die später zur Stadt Colonia Doloni wurde – auf die sich wiederum Twergenhausen beruft. Nur die Patrizier begehen diesen Feiertag.
28. Praios Sankta Sylvette (Ingerimm) Gedenken an die mythische Zeugmacherin des Heiligen Geron, Zurschaustellung von Rüstungsbauerkunst in Erzweiler und Twergenhausen.
30. Praios Ratstag Der Bürgermeister Twergenhausens muss sich vor dem Magistrat für die Politik des vergangenen Jahres verantworten und ein Programm für das nächste Jahr bekanntgeben.
30. Praios Tag der Zweiten Dämonenschlacht In den Praios-, Rondra-, Efferd- und Ingerimmtempeln wird dem Eingreifen der Götter in der Zweiten Dämonenschlacht gedacht. Vor allem ein Gedenktag für Krieger, aber auch für sehr kaisertreue Reichsbürger (wie etwa viele Sympathisanten des Bannstrahl Praios’).
Erster Erdstag im Praios Madatag Die Magiebegabten gedenken still Madas Frevel. Die Magier Twergenhausens treffen sich in der hesindegeweihten Gildenkapelle der Eulenzunft zur Andacht.
Letzter Praiostag im Praios Zeidlerfest Die Zeidler laden zu ihrem Zunftfest in Dohlenfelde. Neben praiosgefälligen, von Orgelmusik begleiteten Chorälen der Waldimkermeister und -gesellen wird Met ausgeschenkt, dazu gibt es allerlei Honiggebäck.
 
Rondramond
1. Rondra Beginn der Jagdsaion Viele Adlige und Jäger Dohlenfeldes versammeln sich zum Firundienst in Kohlenweiler.
2. Rondra Sankt Yulag (Travia) Die Bewirtung in Loxolosch und im Berggasthof Heiligenpfad ist kostenlos.
2. Rondra Sankta Dythlind (Travia) Zweithöchster Feiertag der Gänse-Zunft der Brotmacher; die Bäcker in ganz Dohlenfelde und Twergenhausen backen den Dythlind-Zopf, der an Bedürftige verteilt wird.
5. Rondra Tag des Schwurs Hoher Feiertag der Rondra, von den Geweihten, dem rondragläubigen Adel und einigen Waffenknechten begangen, Fasten und Meditationsübungen, Prozessionen in Erzweiler und Twergenhausen, traditioneller Tag für Ritterschläge.
6. Rondra Gründung des Neuen Reiches Große Militär- und Stadtwehrparade in Twergenhausen.
8. Rondra Sankt Isiz (Boron) Zweithöchster Feiertag der Raben-Zunft der Feinwerker.
9. Rondra Sankta Odelinde (Ingerimm) Tag der Ochsen-Gilde der Fahrleute.
10. Rondra Tag des Kleinen Basaltschädels Die Dohlenfelder gedenken still dem Hügelzwerg Rulmasch Sohn des Rufox, genannt der »Kleine Basaltschädel«, der von 350 bis 465 BF, also während fast der gesamten Priesterkaiserzeit, die Baronie vor dem Schlimmsten bewahrte. Im Gedenken an seine Verhaftung am 10. Rondra 453 BF, an dem der Baron die Bewohner zur Ruhe aufrief, wird von vielen Dohlenfeldern Rulmasch zu Ehren an diesem Tag geschwiegen.
15.–16. Rondra Schwertfest Kriegerspiele und Schaukämpfe der Waffenträger Dohlenfeldes und Twergenhausens, Landwehrparaden in Dohlenfelde, Erzweiler, Mühlenheim und Wichten, Stadtwehrparade in Twergenhausen. Es wird in der ganzen Baronie, ausdrücklich jedoch nicht in Twergenhausen, den Gefallenen der Schlacht auf dem Schönbunder Grün gedacht.
20. Rondra Altengrunder Schandtag Die Twergenhäuser erinnern an die Eroberung und endgültige Unterwerfung Altengrunds im Jahre 652 BF, in Altengrund wird getrauert
25.–26. Rondra Schwarzfelser Turnier Der – seit 1033 BF landlose – Ritter zu Schwarzfels lädt zum Turnier in den Markt Dohlenfelde, das zuvor vor Burg Schwarzfels stattfand.
28. Rondra Sankt Hlûthar von den Nordmarken (Rondra) Am 28. Rondra 568 vor Bosparans Fall fiel der größte nordmärkische Held aller Zeiten, der Heilige Hlûthar, Graf von Nordmarken, in der Ersten Dämonenschlacht. Der Trauertag wird von allen Rondragläubigen begangen, eine zentrale und gut besuchte Andacht findet in der Sankt-Hlûthar-von-Nordmarken-Sakrale zu Twergenhausen statt.
Letzter Praiostag im Rondra Tag der Stadtwehr mit Twergenhäuser Zunftschießen An diesem Tag müsse alle Twergenhäuser zwischen 14 und 56 Jahren (ausgenommen sind nur Ratsdamen und -herren, Geweihte, Peraineakoluthen, Müller sowie schwangere Frauen und Kranke) zur großen gemeinsamen Stadtwehrübung antreten, an die Stadtbewohner, die keine eigenen Waffen besitzen, werden Spieße aus dem Zeughaus ausgegeben. Die Städter bemannen die Türme, Tore und Mauern der Stadt, nach der formellen Feststellung der Wehrfähigkeit durch den Bürgermeister werden die Waffen wieder eingesammelt und bis zum nächsten Tag der Stadtwehr gut im Zeughaus verstaut. Am Nachmittag treten beim Twergenhäuser Zunftschießen die besten Armbruster der acht Zünfte gegeneinander an.
Erste Vollmondnacht im Rondra Darlinfest In den Siedlungen am Darlinufer, vor allem aber im Rittergut Darlinstein, wird dem mythischen Fürstenpaar des Darlin, Darhir und Darhira, gehuldigt. Der Efferdgeweihte des Darlinsteiner Tempels bringt dem Fürstenpaar, das dem Gefolge des Flussvaters und damit Efferd zugerechnet wird, Opfer dar.
 
Efferdmond
1. Efferd Tag des Wassers und Flussfest Das Flussfest ist der zweithöchste Feiertag in den Nordmarken (nach dem 1. Praios) und der höchste Feiertag in Twergenhausen und Altengrund. Es finden Volksfeste mit Spielen und Umzügen statt, Prozessionen der Geweihtenschaft und einiger auserwählter Gläubiger führen über den Darlin und den Großen Fluss.
4. Efferd Sankt Arn (Efferd) Tag der Flussvater-Gilde der Stromleute.
4.–6. Efferd Erzweilerer Turnier Der Junker zu Erzweiler lädt zum Turnier nach Erzweiler, Abschluss der Dohlenfelder Turniersaison.
5. Efferd Flussvaterfest Wichtiges volkstümliches efferdgefälliges Fest, das vor allem in Twergenhausen begangen wird. Es findet ein traditionelles Fischerbootrennen von Twergenhausen nach Hungersteg und zurück statt.
16. Efferd Nebelfest Geheimer Festtag der Händler und Diebe, Dank für die Gewinne des letzten Jahres, Bitte um »Nebel in den Straßen und in den Köpfen des Kunden«, in Twergenhausen sind alle Vertragsabschlüsse an diesem Tag untersagt.
23. Efferd Levthansnacht Die Hexen des Eisenwaldes treffen sich zum großen Levthansfest irgendwo im Rabensteinschen. Diese Nacht gilt als die einzige in Dohlenfelde, in der man vor der Verfluchung durch Hexen sicher ist.
30. Efferd Fischerfest Wichtigster Feiertag der Fischer und Schiffer, die Flussfischer in Twergenhausen opfern ihren Fang, es wird der Ertrunkenen gedacht.
30. Efferd Herbsttagundnachtgleiche Die Hexen des Eisenwaldes treffen treffen sich zum gemeinsamen Flugsalbebrauen auf dem Katzenfels bei Moxarosch, in abgelegeneren Dörfern wird um »Hexenfeuer« getanzt.
Erste Vollmondnacht im Efferd Muschelernte In Dohlenfelde, Mühlenheim und Ochsenheim werden die Darlinmuscheln gesammelt und unter der Beaufsichtigung der Efferdgeweihten des Darlinsteiner Tempels und gräflicher Schreiber geöffnet, am nächsten Tag gibt es eine große Feier mit Muscheleintopf.
Zweiter Praiostag im Efferd Weihfest des Altengrunder Efferdtempels Die Altengrunder feiern die Weihe ihres Efferdtempels. Die kräftigsten Altengrunder unternehmen ein Wettschwimmen auf die Ludgenfelser Seite des Großen Flusses, von wo aus sie mit kleinen, hölzernen Efferdstatuetten zurückschwimmen.
Letzter Praiostag im Efferd Weihfest des Twergenhäuser Efferdtempels Das wichtigste Weihfest der Stadt Twergenhausen, der Flussvaterbrunnen wird mit Wein gefüllt, das Haus Gliependiek veranstaltet ein großes Volksfest auf dem Fischmarkt.
 
Traviamond
1.–3. Travia Fest der eingebrachten Früchte Hoher Feiertag in Freiherrlich Dohlenfelde, Wichtenfels und der Growinsmark, Prozession um die Getreidespeicher mit ritueller Weihe, Fütterung der Gänse und Deutung ihres Verhaltens, um Erkenntnis über die Zukunft zu gewinnen.
4. Travia Tag der Helden, Sankta Ardare (Rondra) Gedenken an das Erntefest-Massaker, die Ermordung vieler Rondrageweihter durch die Praiospriesterschaft im Jahre 335 nach Bosparans Fall, Trauertag in Erzweiler, Wolkenfold und Zwackelfegen, in ganz Dohlenfelde (ausgenommen Wichtenfels) und auch in Twergenhausen sind alle Krieger von ihren weltlichen Pflichten entbunden, Trauerzug und trotzige Machtdemonstration des Adels und der Landwehr in Erzweiler.
6. Travia Käserollen Das größte Volksfest der Baronie Dohlenfelde, das Käserollen, lockt alljährlich mehr als tausend Schlachtenbummler nach Erzweiler.
8. Travia Weihfest des Dohlenfelder Traviatempels Am selben Tag des Weihfestes des Dohlenfelder Traviatempels wird das große Bierfest der »Freiherrlich Dohlenfeldschen Brauerei« in Dohlenfelde eröffnet.
8.–11. Travia Brauereifest Der wichtigste Bierproduzent Dohlenfeldes, die »Freiherrlich Dohlenfeldsche Brauerei« im Hauptort der Baronie, veranstaltet ein großes Bierfest, zu dem sogar einige Bierliebhaber aus Nachbarbaronien anreisen.
11. Travia Dohlenfelder Schützenfest Am letzten Tag des Brauereifestes treffen Schützen aus der ganz Dohlenfelde im Hauptort der Baronie ein.
12. Travia Tag der Treue Traditioneller Traviafeiertag für Verlobungen, Hochzeiten und sonstige Versprechen.
15.–17. Travia Altenauer Weinfest In Altengrund wird die Weinlese mit einem alten, dreitägigen Fest beendet, eine Weinkönigin und ein Weinkönig werden gekrönt, der beste Wein des letzten Jahres wird prämiert.
29. Travia Sankt Gilborn (Praios) Am Tag des Heiligen Gilborn wird dem Märtyrer und Praios-Geweihten Gilborn von Punin gedacht, der 589 nach Bosparans Fall von Borbarad in der Gorischen Wüste getötet wurde. Die seit Jahren stetig wachsende Anhängerschaft des Bannstrahl Praios’ versammelt sich in der Sankt-Gilborn-Kapelle zu Mühlenheim.
29. Travia Sankta Ingrimiane (Ingerimm) Zweithöchster Feiertag der Amboss-Zunft der Eisenwerker, vor allem durch die Waffenschmiede.
30. Travia Auszug der Bergleute Am letzten Tag des Traviamondes ziehen die Bergleute Ilpettasbinges traditionell aus, um in tiefergelegenen Siedlungen (und zu einem guten Teil sogar bei ihren Familien in ganz anderen Baronien) zu überwintern, denn im Boron schneiden die Schneefälle üblicherweise Ilpettasbinge vom Rest der Baronie ab. Seit im Jahrhundertwinter 1028 BF über zweihundert Arbeiter ums Leben kamen, da die »Bergköniglich Eisenwaldschen und Freiherrlich Dohlenfeldschen Minen-Compagnie« darauf bestand, bis zum Tag des Auszugs zu arbeiten, ist es fraglich, ob dieser Tag irgendwann noch einmal gefeiert werden wird.
30. Travia Weihfest des Badilakanerklosters zu Twergenhausen Am Weihfest des Badilakanerkloster zu Twergenhausen ziehen die Geweihten und Akoluthen des Ordens von Haus zu Haus und erbetteln milde Gaben für die Bedürftigen der Stadt.
30. Travia Tag der Ahnen Im Markt Dohlenfelde und in Mühlenheim wird in andächtigen Familienfeiern den Ahnen gedacht, in den Fenstern werden rote Kerzen aufgestellt. Die 606 BF aus dem Kosch eingewanderte Hügelzwergsippe brachte diesen Brauch mit nach Dohlenfelde.
Erster Praiostag im Travia Weihfest des Twergenhäuser Traviatempels Das zweitwichtigste Weihfest der Stadt Twergenhausen, auf dem Hilberiansplatz wird kostenlos Essen an alle Bürger und Einwohner Twergenhausens und sogar Stadtfremde ausgegeben, das Haus Kessler veranstaltet ein großes Volksfest.
Vorletzter Praiostag im Travia Mühlenheimer Schützenfest Das Schützenfest mit den meisten Teilnehmern in Dohlenfelde findet alljährlich in Mühlenheim statt. Fast immer treten an die einhundert Schützen an, und es passiert nicht selten, dass die letzten Runden erst in der Abenddämmerung stattfinden.
Letzter Praiostag im Travia Moxaroscher Schützenfest Das anspruchsvollste Schützenfest der Baronie findet in Moxarosch statt. Der Sieger wird üblicherweise vom Bergkönig des Eisenwaldes empfangen und von diesem mit einer zwergischen Meisterarmbrust beschenkt. Diese Prämie lockt selbst Schützen aus den Nachbarprovinzen nach Moxarosch.
Letzter Praiostag im Travia Erzweilerer Schützenfest In direkter Konkurrenz zum Schützenfest in Moxarosch wird das Schützenfest in Erzweiler nur von Einheimischen besucht.
Letzter Praiostag im Travia Wilsitzer Schützenfest Da die Wilsitzer selbst viel lieber am Schützenfest in Moxarosch teilnehmen, ist davon auszugehen, dass dieses Fest entweder verlegt oder abgeschafft wird.
 
Boronmond
1. Boron Totenfest Gedenktag in ganz Aventurien, Gebete für die Verstorbenen, jegliche Vergnügtheit ist untersagt, das Schweigegelübde für Borongeweihte ist an diesem Tag aufgehoben, bedeutender Feiertag in Zwackelfegen, Grambosch und Dohlenfelde.
15. Boron Sankta Hildrun (Rondra) Der rondragläubige Adel Dohlenfeldes gedenkt dem Märtyrertod der Heiligen Hildrun von Sturmfels im Jahre 336 BF. Insbesondere das mittlere Haus der Sturmfelser gedenkt seiner Familienheiligen im Sankta-Hildrun-Tempel zu Erzweiler.
17. Boron Sankt Thimorn (Ingerimm) Tag der Eichenen Zunft der Hausbauer.
23. Boron Tsatag Seiner Allergöttlichsten Magnifizienz Hal I. Tsatag Seiner Allergöttlichsten Magnifizienz Kaiser Hal I. von Gareth, eine von Jahr zu Jahr geringer werdende Zahl von »Gläubigen« schmückt die Kaiser-Hal-Büste in der praiosgeweihten Sankt-Hilberian-Kapelle am Hilberiansplatz.
30. Boron Sankta Noiona (Boron) Boronfeiertag zum Gedenken an die geistig verwirrten Seelen, höchster Feiertag in Zwackelfegen.
Erster Praiostag im Boron Gerichtstag Am ersten Praiostag im Boronmond ist in Twergenhausen Gerichtstag. Fast immer finden an diesem Tag öffentliche Hinrichtungen, Folterungen und die Vollstreckung von Leibstrafen statt. Auf dem Richtplatz herrscht dabei eine volksfestartige Stimmung. Wer von Rondra bis Travia zu einer solchen Strafe verurteilt wird, kann fast sicher gehen, dass seine Strafe erst am Gerichtstag vollstreckt wird.
 
Hesindemond
2. Hesinde Sankta Canyzeth (Hesinde) Tag der Eulen-Gilde der Wissleute.
2. Hesinde Tsatag des Herzogs Der Große Rat Twergenhausens tritt im Kaiser-Sighelm-Saal des Magistrats zusammen und feiert den Tsatag des am 2. Hesinde 984 BF geborenen Stadtherrn, Herzog Hartuwal vom Großen Fluss. Mittags wird eine Militärparade der herzoglichen Truppen und der Stadtwehr abgehalten, abends findet der Herzogenball im Kaiser-Sighelm-Saal statt.
7. Hesinde Rohals Verhüllung Hoher Feiertag der Magier – die Magier Twergenhausens stellen ihre Kräfte öffentlich zur Schau, ein prunkvolles Feuerwerk wird von Burg Darlinmund abgeschossen.
12. Hesinde Sankt Reghian (Rondra) Wenige Rondragläubigen Dohlenfeldes erinnern an den Heiligen Reghian, vor allem aber an den Orden der Reghianer. Eine Handvoll gläubiger trifft sich an der Grabeshöhle des Heiligen in Wolkenfold.
20. Hesinde Todestag Meidhart von Fallenwerths Am 20. Hesinde 1014 BF starb Meidhart von Fallenwerth in Gareth den Märtyrertod. In Moxarosch und vielen anderen Orten des Eisenwaldes wird diesem ersten Märtyrer für die Sache Hilberians gedacht.
29. Hesinde Tag der Volkskunst Ausstellungen von meisterlicher Handwerkskunst, Darbietungen von Gauklern und wandernden Possenreißern in allen größeren Ortschaften der Baronie und in Twergenhausen.
30. Hesinde Erleuchtungsfest, Hesindeball in Twergenhausen Großer Winterball im Kaiser-Sighelm-Saal zu Twergenhausen zum Erleuchtungsfest, mit dem der Abschluss des Hesindejahres gefeiert wird. Die Eulen-Gilde der Wissleute unternimmt einen Fackelzug durch Twergenhausen, auf dem Fischmarkt werden anschließend Strohpuppen der Dummheit verbrannt.
 
Firunmond
1. Firun Wintersonnenwende, Tag der Jagd Beginn der besten Jagdzeit, hoher Feiertag in Kohlenweiler, wo sich der Adel und die Jäger Dohlenfeldes zum Firundienst versammeln.
11. Firun Tag des Hirschen, Sankt Mikail (Firun) Gedenken an Mikail, Opferung von 76 Pfeilen in Kohlenweiler.
15. Firun Sankta Karsina (Efferd) In Twergenhausen wird der Efferdschutzheiligen bei Hochwasser gedacht.
15. Firun Sankt Stordian (Ingerimm) Tag der Königsbarsch-Zunft der Bootsbauer
17. Firun Sankt Jel (Efferd) Feiertag für den Schutzheiligen gegen Hochwasser, Jel-Horas, der während der Dunklen Zeiten den Yaquir zurück in sein Bett befahl. Einige Flussschiffer und Flößer schlagen Löcher in das Eis des Großen Flusses und übergeben dem ruhenden Strom ihre Opfergaben.
22. Firun Sankt Nitram (Praios) Wichtiger Feiertag in Moxarosch, das Haus Fallenwert gedenkt in der Sankt-Nitram-Kapelle dem Familienheiligen. In Twergenhausen werden an diesem Tag alle Bettler aus der Stadt gejagt.
30. Firun Tag der Ifirn Armenspeisung in Twergenhausen, die Wohlhabenden der ganzen Baronie verteilen Brot und Dauerwurst an die Bedürftigen.
 
Tsamond
1. Tsa Aussetzung der Jagdsaison Zu Ehren Tsas wird die Jagdsaison für einen Monat ausgesetzt.
2. Tsa Sankta Sajalana (Tsa) Tag der Katzen-Gilde der Reinleute.
6. Tsa Tsatag Throndwig Gliependieks Zu Ehren des Tsatages des Twergenhäuser Bürgermeisters Throndwig Gliependiek am 6. Tsa 987 BF findet sich der Große Rat zum winterlichen Ball im gut beheizten Kaiser-Sighelm-Saal im Magistratsgebäude ein.
30. Tsa Tag der Erneuerung Prozessionen, Weihen der ersten Blumen und wundersame Belebung alles Zerstörten und Verstorbenen vom Vortag durch die Geweihtenschaft, besonders wichtig in Wolkenfold und in Ilpettasbinge.
 
Phexmond
1. Phex Tag der Erneuerung Fortsetzung der Feierlichkeiten vom 30. Tsa, Wiederaufnahme der Jagd.
2. Phex Sankt Dalek II. (Firun) Das Wolkenfolder Jagdfest, die Dohlenfelder Jagdsaison findet ihren Abschluss mit einer großen Jagd im Wolkenfolder Forst.
3. Phex Sankt Helmbrecht (Ingerimm) Tag der Widder-Zunft der Viehleute.
4. Phex Sankt Silem (Praios) In allen Tempeln wird dem größten der Kusliker Kaiser gedacht und aus dem Brevier der Zwölfgöttlichen Unterweisung gelesen.
16. Phex Tag des Phex Festtag der Händler (und geheimer Festtag der Diebe); Opferungen und Lobpreisungen für den Händlergott in Twergenhausen, die Familie Engstrand veranstaltet die Phex-Lotterie, bei der jeder Bürger, Einwohner und Stadtfremde ein Los mit einem Wert von einem Heller bis ein Dukat kaufen kann, wobei die Gewinnchance bei den Dukaten-Losen nur dreimal höher ist als bei den Heller-Losen. Als Hauptpreis locken 835 Silberstücke, weil das Haus Engstrand im Jahre 835 BF in den Patrizierstand erhoben wurde. Als zweiter Preis 799 Silberstücke – im Jahr 799 BF erhielten die Engstrands das Twergenhäuser Bürgerrecht. Die Lotterie wird als Volksfest auf dem Zitadellenmarkt veranstaltet.
18. Phex Basiliskentag Gemetzel an harmlosen Schleichen und Schlangen durch die Gramboscher Jugend.
20. Phex Sankta Maline (Ingerimm) In Twergenhausen Tag der Gänse-Zunft der Brotmacher, Gedenken an die Erschafferin des Großen Fasses von Vinsalt; in Dohlenfelde Zurschaustellung meisterlicher Bottichmacherkunst in Dohlenfelde, Bierfest der Freiherrlich Dohlenfelder Brauerei.
24. Phex Glückstag Minderer Phexfeiertag, guten Freunden werden kleinere Geschenke gemacht, Nachbarn müssen Späße und Schelmenstreiche erleiden, abends werden lästerliche Lieder in den Tavernen gesungen. In Altengrund wird ein »Bürgermeister« gewählt, danach wird dem »Grafen von Gratenfels« gehuldigt und die Unabhängigkeit der »Grafenstadt« Altengrund gefeiert. Die Obrigkeit Dohlenfeldes lässt die Altengrunder gewähren.
28. Phex Sankta Feodora (Ingerimm) In Kohlenweiler und Wilsitz Gedenken an die legendäre Prinzessin von Vinsalt, die die Firunschutzheilige der Holzfäller ist.
30. Phex Frühlingstagundnachtgleiche Die Hexen des Eisenwaldes treffen treffen sich zum gemeinsamen Flugsalbebrauen auf dem Katzenfels bei Moxarosch, in den abgelegeneren Dörfern wird um »Hexenfeuer« getanzt.
 
Perainemond
1. Peraine Saatfest Hoher Feierteig der Peraine, Prozessionen und Weihen im ganzen Darlintal, großer Feldgöttinnendienst auf Gut Perainshof.
6. Peraine Sankta Lechmin (Praios) Der Tag der Heiligen Lechmin von Weiseprein, der Nothelferni der Praioskirche, ist das wichtigste Praiosfest im Markt Dohlenfelde, und zugleich der Weihetag des Dohlenfelder Praiostempels.
13. Peraine Sankt Radegast (Praios) In Twergenhausen wird daran erinnert, wie der Praiosheilige Radegast von Greifenfurt die Stadt im Jahre 349 nach Bosparans Fall vor den Namenlosen Pocken bewahrte. Besonders wird dem Heiligen in Growingen gedacht, wo ihm sogar eine Kapelle geweiht ist. Radegast bewahrte das Dorf 924 nach Bosparans Fall vor den Namenlosen Pocken.
20. Peraine Sankta Coruna (Ingerimm) Tag der Raben-Zunft der Feinwerker.
27. Peraine Maraskantag Militärparade in Twergenhausen zur Erinnerung an die Eroberung Maraskans.
28.–30. Peraine Wichtener Turnier Der Landedle zu Wichtenfels lädt zum Turnier in Wichten, Beginn der Dohlenfelder Turniersaison.
Erster Praiostag im Peraine Weihfest des Growinger Perainetempels Das Weihfest in Growingen ist deshalb interessant, da an ihm auch dem Praiosheiligen Radegast gedacht wird.
Zweiter Praiostag im Peraine Weihfest des Mühlenheimer Perainetempels Mühlenheim feiert die Weihe seines großen Perainetempels im Jahre 772 nach Bosparans Fall.
Zweiter Praiostag im Peraine Weihfest des Dohlenfelder Perainetempels Dohlenfelde feiert die Weihe seines Perainetempels. Heftige Schlägerein zwischen angetrunkenen Dohlenfeldern und Mühlenheimern sind fast jedes Jahr zu beklagen.
Erste Vollmondnacht im Peraine Frühjahrsfeuerfest In fast allen Dörfern der Baronie werden große Freudenfeuer erzündet, um die in wilden Reigen getanzt wird. Die Frauen schmücken sich mit Kränzen aus Frühlingsblumen.
 
Ingerimmmond
1. Ingerimm Tag des Feuers Höchster Feiertag der Angroschim und der Ingerimmskirche, große Prozessionen in Erzweiler, Moxarosch und Loxolosch.
2. Ingerimm Tag der Zünfte Die Zünfte Twergenhausens feiern im großen Stil die neue Stadtverfassung des Jahres 906 nach Bosparans Fall, die Patrizier verlassen an diesem Tag ihre Häuser nicht.
2.–7. Ingerimm Tage des Angrosch Fortsetzung der zwergischen Feierlichkeiten.
2.–4. Ingerimm Dohlenfelder Turnier Der Baron zu Dohlenfelde lädt zum Turnier in Dohlenfelde.
5. Ingerimm Sankt Bosper (Ingerimm) Tag der Güldenen Zunft der Goldwerker.
8. Ingerimm Tag des Aufbruchs Traditionelles Ende der zwergischen Feierlichkeiten.
9. Ingerimm Sankt Hilberian (Praios) In ganz Dohlenfelde wird die Krönung Hilberian Grimms von Greifenstein, der den Kirchennamen Praiogriff II. annimmt, zum Boten des Lichts im Jahre 1021 nach Bosparans Fall gefeiert. Auf dem Hilberiansplatz werden von ausgewählten Bürgern Hilberians Schriften rezitiert. Das Haus Wladjeff lässt Kerzen an alle Familien verteilen, auf dem Hilberiansplatz wird kostenlos Met ausgeschenkt.
12. Ingerimm Sankt Arras (Praios) Große Messe zu Ehren des Heiligen der praiosgefälligen Erleuchtung im Praiostempel zu Dohlenfelde und lange Lesung aus der Offenbarung der Sonne.
16. Ingerimm Tag der Stadtmauer Die Ratsdamen und Ratsherren Twergenhausens umrunden die Mauer der Herzogenstadt und danken vor jedem Tor und Turm den dort wachenden Ross-, Schieß- und Spießbürgerin für ihren Dienst an der Stadt. Diese bedanken sich bei den Räten für deren weise Regierung mit einem gut gefüllten Krug Bier oder Wein, so dass es jedes Jahr einigen Räten nicht gelingt, die Stadtmauer vollständig zu umrunden. Am 16. Ingerimm 718 nach Bosparans Fall wurde die Mauer um die Darlinstadt geschlossen, die Mauer Twergenhausens erreichte ihre heutigen Ausmaße.
19. Ingerimm Sankta Lechmin (Praios) Die Praiosgläubigen Dohlenfeldes und Twergenhausens gedenken der Hochheiligen der Praioskirche, der zentrale Praiosdienst findet im Sankta-Lechmin-Tempel zu Dohlenfelde statt.
19. Ingerimm Sankt Rhÿs (Ingerimm) In Twergenhausen Tag der Amboss-Zunft der Eisenwerker; in Loxolosch und Erzweiler ein hoher Feiertag, zu dem jedes Jahr mehrere Dutzend Pilger kommen, um die Bergkapelle auf dem Sankt Rhÿs zu besuchen.
21. Ingerimm Tag der Waffenschmiede Wichtiger Feiertag für aller Waffenschmiede Dohlenfeldes und Twergenhausens, Zurschaustellung der besten Klingen des letzten Jahres und der Schaustücke der Erzweilerer Schmiede im dortigen Ingerimmtempel.
23. Ingerimm Sankta Niothia (Peraine) In Twergenhausen der Tag der Ackerbürger; in Grambosch das Kirschblütenfest mit Kürung der Kirschblütenprinzessin des Eisenwaldes.
21.–23. Ingerimm Warenschau zu Angbar Zahlreiche Twergenhäuser Patrizier reisen zu dieser wichtigsten Handelsmesse im Tal des Großen Flusses.
21.–24. Ingerimm Gedenktage der Dritten Dämonenschlacht In vier großen, abendlichen Rondradiensten in der Sankt-Hlûthar-von-den-Nordmarken-Sakrale zu Twergenhausen wird am 21. Ingerimm dem Tod des Schwertkönigs Raidri Conchobair gedacht, am 22. Ingerimm dem Tod von Reichsbehüter Brin, am 23. den übrigen Toten der Dritten Dämonenschlacht im Jahre 1021 nach Bosparans Fall – und am 24. Ingerimm schließlich der Triumph über Borbarad gefeiert.
30. Ingerimm Weihfest des Erzweilerer Ingerimmtempels Weihfest des Erzweilerer Ingerimmtempels mit Freibier aus dem Marktbrunnen.
Erste Vollmondnacht im Ingerimm Buckenbrennen In abgelegeneren Gegenden Dohlenfeldes wird die Erdmutter Sumu gefeiert, Druiden zelebrieren uralte Rituale.
 
Rahjamond
1.–7. Rahja Fest der Freuden Das Badehaus in Twergenhausen verlangt keinen Eintritt.
8.–12. Rahja Warenschau und Spiele zu Grangor Zahlreiche Twergenhäuser Patrizier reisen zur größten Handelsmesse Aventuriens nach Grangor, der übliche Reiseweg führt über den Großen Fluss nach Elenvina und von dort über den Phecadistieg in die horasische Handelsmetropole.
17. Rahja Sankt Olruk II. (Boron) Minderer Boronfeiertag, in Zwackelfegen werden Rauschmittel verteilt, die (gute wie schlechte) Träume unterdrücken.
22.–25. Rahja Twergenhäuser Stadtfest mit Markt- und Warenschau sowie Mauerturnei Der größte Festtag der Stadt erinnert an den 23. Rahja 563 nach Bosparans Fall, als der Herzog Koradin der Nordmärkische der neue Stadtherr Twergenhausens wurde und das Privilegium Sighelmi feierlich bestätigte. Am 23. Rahja tritt daher der Große Rat im Kaiser-Sighelm-Saal feierlich zusammen. Für viele Auswärtige ist jedoch die zeitgleich zum Stadtfest stattfindende »Markt- und Warenschau«, die aventurienweit größte Ausstellung erzzwergischer Waren, bei weitem wichtiger, die berühmte Erzschau findet auf dem Zitadellenmarkt statt. Die Mauerturnei, das paralell stattfindende »Ritterturnier« der Patrizier, wird auf dem Turnierplatz vor den Mauern veranstaltet. Am Rande des Turnier finden allerlei rondragefällige Spektakel wie Stockfechten und Bogenschießen für die einfachen Bürger der Stadt statt.
26. Rahja Tsatag der Kaiserin Eine Militärparade des Bergköniglich-Eisenwalder Garderegiments und der Isenhager Jäger – nicht jedoch der Flussgardisten – ehrt Kaiserin Rohaja von Gareth-Bennain, die am 26. Rahja 1008 nach Bosparans Fall geboren wurde. Abends findet der Kaiserball im Kaiser-Sighelm-Saal statt.
30. Rahja Jahresabschlussball Großer Jahresabschlussball im Kaiser-Sighelm-Saal zu Twergenhausen.
Erste Vollmondnacht im Rahja Darlinhochzeit In den Siedlungen am Darlinufer, vor allem aber im Rittergut Darlinstein, wird der Vermählung von Darhir und Darhira, dem mythischen Fürstenpaar des Darlins gedacht. Unverheiratete Mädchen machen sich als Brautjungfern zurecht, prozessieren am Darlinstein in den Fluss und opfern Blumengestecke, die sie den Darlin hinuntertreiben lassen.
 
Die Namenlosen Tage
1.–5. Namenloser Tag Die Tage des Namenlosen In der Baronie Dohlenfelde schließen sich während der fünf Namenlosen Tage alle Bauern und Handwerker in ihren Häusern ein und beten für den Beginn des neuen Jahres. Kinder, die geboren werden, werden üblicherweise ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Die Geweihten ziehen von Haus zu Haus, um die verängstigten Menschen im Glauben zu stützen und ihnen Trost zu spenden. Die Bewohner der Herzogenstadt Twergenhausen begegnen diesen Tagen zwischen den Jahren etwas weniger furchtsam.
1. Namenloser Tag Isyahadin Die Twergenhäuser scharen sich um ihre Familienoberhäupter, um die heißesten Tage des Jahres gemeinsam zu überstehen. Insbesondere die Patrizierfamilien inszenieren prächtige Familienfeiern.
2. Namenloser Tag Aphestadil Die Twergenhäuser machen sich gegenseitig Geschenke. Insbesondere Nachbarn erhalten Gaben.
3. Namenloser Tag Rahastes Die Twergenhäuser schwören allen Rachegedanken ab, aller Zwist des vergangenen Jahres wird begraben.
4. Namenloser Tag Madarestra Auf dem Hilberiansplatz in Twergenhausen werden zwölfgötterungefällige Werke, vor allem misslungene Handwerksstücke, dem Feuer übergeben.
5. Namenloser Tag Shihayazad Alle Twergenhäuser sammeln sich zur gemeinsamen Andacht in den Tempeln und Kapellen der Stadt, die Wohnhäuser werden derweil fest verschlossen.